Ärzte Zeitung, 02.05.2008

Fresenius legt zu bei Umsatz und Ergebnis

BAD HOMBURG (dpa). Der Dialysespezialist Fresenius Medical Care (FMC), Bad Homburg, hat im Auftaktquartal 2008 von der Nachfrage nach seinen Produkten profitiert und Umsatz wie operatives Ergebnis gesteigert.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sei um sieben Prozent auf 389 Millionen US-Dollar gestiegen, teilte FMC mit. Der Umsatz kletterte um acht Prozent auf 2,512 Milliarden US-Dollar (1,6 Milliarden Euro), das Ergebnis erhöhte sich um 16 Prozent auf 186 Millionen US-Dollar.

Fresenius Medical Care bestätigte auch den Ausblick für das gesamte Geschäftsjahr 2008. Danach rechnet Vorstandschef Ben Lipps mit einem Umsatzanstieg von mehr als sieben Prozent auf 10,4 Milliarden US-Dollar, der Jahresüberschuss soll in einer Spanne von 805 bis 825 US-Millionen Dollar liegen. Dies entspricht einem Zuwachs von 12 bis 15 Prozent verglichen mit 2007.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »