Ärzte Zeitung, 15.05.2008

Plattform für mittelständische Generikafirmen

KÖLN (eb). Zwölf mittelständische Generika-Hersteller haben eine gemeinsame Plattform geschaffen, um die Bildung von Bietergemeinschaften für Rabattverträge mit Krankenkassen zu erleichtern.

Inzwischen seien von den Beteiligten über 200 verschiedene Substanzen mit mehr als 1600 Arzneiformen eingebracht worden, teilte das Unternehmen DeutscherArzneimittelPool in Köln mit. Zu den Mitgliedern gehören unter anderen Dermapharm, Almus, Krewel-Meuselbach und Jutapharm.

Mehr Info ab Ende Mai auf www.arzneimittelpool.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »