Ärzte Zeitung, 06.08.2009
 

Rhön-Klinikum platziert alle neuen Aktien

BAD NEUSTADT (dpa). Der Krankenhausbetreiber Rhön-Klinikum ist alle neuen Aktien im Rahmen seiner Kapitalerhöhung losgeworden. Die im MDax notierte Gesellschaft sammelte dadurch nach eigenen Angaben wie geplant rund 460 Millionen Euro frisches Geld ein.

99,9 Prozent der neuen Aktien seien von Bezugsrechts-Inhabern gezeichnet worden. Die verbliebenen Aktien wurden den Angaben zufolge im Rahmen einer internationalen Privatplatzierung veräußert. "Damit sind die Weichen für unseren Wachstumskurs gestellt", so Vorstandschef Wolfgang Pföhler.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »