Ärzte Zeitung, 03.11.2010

Roche überholt Toyota bei Mitteln für die Forschung

MÜNCHEN (maw). Das Krisenjahr 2009 hinterlässt deutliche Spuren in der Forschungs- und Entwicklungsbilanz (F&E) deutscher Konzerne. Wie die aktuelle Studie "Global Innovation 1000" der Unternehmensberater Booz & Company ergab, reduzierten die untersuchten Unternehmen die Budgets für Innovationsprojekte erstmals seit 1997 um 3,1 Prozent.

Die Studie nimmt jährlich die F&E-Budgets und -Strategien der 1000 Unternehmen mit den weltweit höchsten Ausgaben in diesem Bereich unter die Lupe. Weltweit sanken die F&E-Ausgaben laut Studie um 3,5 Prozent auf 363 Milliarden Euro. Deutschland bleibe mit 27,7 Milliarden Euro (Vorjahr 28,6 Milliarden Euro) aber dennoch der stärkste Innovationsstandort in Europa. Das entspreche einem Anteil von 7,6 Prozent (Vorjahr 7,9 Prozent) der weltweiten F&E-Investitionen.

Noch immer konzentrieren sich fast zwei Drittel der globalen F&E-Ausgaben auf drei Branchen: Gesundheit/Pharma, Elektronik/Computer und Automobilindustrie. Die vordersten Plätze des "Innovation 1000-Rankings" von Booz & Company nach Höhe der F&E-Ausgaben belegen Roche, Microsoft und Nokia. Toyota wurde von seinem Spitzenplatz auf Rang vier verdrängt. Die Plätze fünf bis zehn belegen Pfizer, Novartis, Johnson&Johnson, Sanofi-Aventis, GlaxoSmithKline sowie Samsung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »