Ärzte Zeitung, 23.11.2010

Sonova nimmt Hörimplantat vom Markt

ZÜRICH (dpa). Der Schweizer Hörsystemehersteller Sonova, einer der weltweit führenden Hörsystemehersteller, stoppt die Vermarktung eines Hörimplantats. Das HiRes 90K werde freiwillig vom Markt genommen, teilte das Unternehmen mit.

In zwei Fällen habe das Produkt wegen starker Schmerzen operativ entfernt werden müssen. Die Probleme wären acht bis zehn Tage nach der Inbetriebnahme aufgetreten. Die Aktien des Unternehmens gerieten daraufhin am Dienstag unter Druck.

Nach Angaben eines Sonova-Sprechers wurde das von der US-Tochter Advanced Bionics entwickelte Produkt weltweit 28 000 Mal implantiert. Rund 1000 Fälle, bei denen die Implantation noch nicht lange zurückliegt, würden nun genauer geprüft.

Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres erzielte Sonova mit HiRes 90K einen Umsatz von 66 Millionen Franken (49 Millionen Euro).

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »