Ärzte Zeitung, 06.12.2010

Norden sucht Fachkräft für Life Science Industrie

HAMBURG/KIEL (di). Schleswig-Holstein und Hamburg werben gemeinsam um Fachkräfte in der Life Science Industrie. Ziel ist es, die Aufmerksamkeit junger Talente für die Region zu wecken, das Angebot an Studiengängen und Qualifizierungsmaßnahmen zu erweitern und die Kooperation von Hochschulen und Industrie zu verstärken.

Damit reagieren die beiden Nordländer auf den starken Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte in der Medizintechnik, Biotechnologie und Pharmazie. Allein die Unternehmen der Medizintechnikbranche in den beiden Ländern suchen derzeitrund 300 Fachkräfte.

Die beiden Wissenschaftsminister vereinbarten gemeinsam mit der Agentur Life Science Nord den Aufbau von Karriereforen für Studenten, einer Online-Jobbörse sowie eine verstärkte Präsenz des Norddeutschen Life Science Clusters auf Recruiting-Messen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11057)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »