Ärzte Zeitung, 13.01.2011

Präventions-App für das iPhone erinnert an Vorsorgetermine

MÜNCHEN (eb). Die Felix Burda Stiftung hat zusammen mit GlaxoSmithKline (GSK) ein neues Präventions-App für das iPhone präsentiert. Das kostenlose App "APPzumARZT" informiert über Krankheiten, Impftermine und Früherkennungsuntersuchungen.

Zusammen mit der Assmann Stiftung und anderen Kooperationspartnern wurden verschiedene Funktionen entwickelt. Das App informiert aktuell über 13 verschiedene Krankheiten und gibt Kurzinfos, welche Präventionsmöglichkeiten in welchem Alter sinnvoll sind.

Hat man diese für sich und/oder seine Familie definiert, soll "APPzumARZT" an die entsprechenden Termine beim Arzt erinnern, zum Beispiel die zweite Rötelnimpfung bei jungen Frauen oder die jährliche Krebsfrüherkennung beim Frauenarzt.

Es soll das leisten, was im Alltag oft etwas Planung verlangt: Gibt man Name und Geburtsdatum der Familienmitglieder ein, errechnet das Tool die für Kassenpatienten kostenlose Vorsorgetermine und sorgt laut GSK dafür, dass kein Kassenbonus verpasst wird.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Arzt und Kämpfer gegen sexuelle Gewalt

Die Gewinner der Nobelpreise haben am Montag ihre Auszeichnungen entgegengenommen. Besondere Aufmerksamkeit erlangte dabei der Arzt Denis Mukwege, Träger des Friedensnobelpreises. mehr »

Erste Kassen senken Zusatzbeitrag deutlich

Die gute Konjunktur und hohe Reserven machen sinkende Zusatzbeiträge möglich – aber nicht bei jeder Krankenkasse. mehr »