Ärzte Zeitung, 06.02.2011

Erstes Bachelor-Studium in Osteopathie startet

IDSTEIN (maw). Zum Wintersemester wird der erste akkreditierte Bachelor-Studiengang Osteopathie in Deutschlands eingerichtet.

Die Hochschule Fresenius bietet nach eigenen Angaben Abiturienten, Schülern mit Fachhochschulreife und Personen mit Hochschulzugangsberechtigung die bisher in Deutschland einzige Chance, in acht Semestern einen nach den Bologna-Kriterien anerkannten Bachelor-Abschluss in Osteopathie zu erzielen.

www.osteopathie.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[19.07.2011, 15:05:13]
Sabine Baumgart 
Ein Studiengang ohne Beruf?
Wie kann die Hochschule Fresenius einen derartigen Studiengang anbieten, wenn es doch in Deutschland den Beruf des Osteopathen gar nicht gibt? Auf welcher Grundlage können die Absolventen nach Abschluß des Studiums arbeiten? Derzeit dürfen nur Ärzte und Heilpraktiker die Osteopathie am Patienten ausführen, daher sehe ich dieses Angebot mit kritischen Augen. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Versorgung psychisch kranker Kinder ist ein Flickenteppich

Der Trend bei den psychischen Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen ist stabil. Eine einheitliche Versorgungslandschaft besteht in Deutschland aber nach wie vor nicht. mehr »

„Mütter sind die zentralen Ansprechpartner“

In dieser Woche werben Urologen für die HPV-Impfung. Vor allem bei Jungen besteht Nachholbedarf. Wie können sie für eine Impfung gewonnen werden? mehr »

Mama leckt den Schnuller ab – kein Tabu

Botschaft einer neuen US-Studie: Das Ablutschen kann Vorteile fürs Immunsystem der Kinder haben. mehr »