Apotheker plus, 22.07.2011

Die Erlebnis-Apotheke setzt auf alle Sinne

Mit modernster Videotechnik, Duft und Musik sowie einem ungewöhnlichen Design setzt die "Apotheke Eyb" im Ansbacher Stadtteil Eyb ganz auf die Sinne. Die Kunden lassen sich auch ein Jahr nach der Eröffnung gerne auf das neuartige Einrichtungskonzept ein.

Von Carmen Groschwitz

Die Erlebnis-Apotheke setzt auf alle Sinne

Geschwungene, helle Formen an Decke, Regalen, HV- und Beratungstisch prägen das Bild der Apotheke Eyb im mittelfränkischen Ansbach.

© Moritz Brilo

Schon beim Eintritt durch die automatische Eingangstür fällt auf - diese Apotheke ist außergewöhnlich: geschwungene Formen prägen Decke, Wand und HV-Tisch, zum Weiß der Einrichtung bildet ein roter, nachfedernder Fußboden einen markanten Kontrast.

Darin ist nahe der Tür als besonderer Hingucker ein sogenannter "Livingfloor" eingelassen - ein Beamer projiziert darauf zum Beispiel schwimmende Fische oder sich bewegende Comic-Figuren. "Als eines Tages die Installation ausfiel, sah man vor allem den Kindern die Enttäuschung an", berichtet Apothekeninhaberin Tanja Franz.

Die Erlebnis-Apotheke setzt auf alle Sinne

Ein Hingucker nicht nur für Kinder: Bilder auf dem Livingfloor.

© C. Groschwitz

Eine weitere technische Besonderheit ist die Videowand hinter dem langen HV-Tisch. Anstelle einer Sichtwahl werden dort die OTC-Topseller und andere Informationen auf Bildschirmen präsentiert. "Oft regt das die Kunden an, das eine oder andere Zusatzprodukt mit nach Hause zu nehmen. Außerdem sind so Wartezeiten für unsere Kunden kein großes Thema", berichtet Franz.

Am Kosmetikregal duftet es nach Blumen

Wer durch den etwa 100 Quadratmeter großen Verkaufsraum läuft, den drei großzügige, ausgefallene Dekoinseln mit freiverkäuflichen saisonalen Produkten prägen, nimmt noch etwas anderes wahr: Der Kosmetikbereich duftet nach Blumen. Zudem illuminiert eine kaum hörbare Klangcollage sanftes Meeresrauschen.

Die Babyecke wiederum durchzieht der Geruch frischen Grases, und es gibt spezielle Geräusche für die Kleinen. Auch an den HV-Tischen werden gedämpfte Töne erzeugt, sodass eine Art akustische Diskretionszone zum nächsten wartenden Kunden entsteht.

Auf die Idee für das innovative Offizinkonzept kam Apothekerin Franz während der Expopharm 2009. Dort habe sie sich am Stand des Marketingverbands innovativer Apothekendienstleister (MiA) informiert und dann spontan mit dem Bewerbungskonzept ihrer bereits geplanten Filiale in Eyb - die inzwischen zum Stammhaus geworden ist - an der Auslobung der "MiA Future-Apotheke" teilgenommen. Im April 2010 erhielt sie die Nachricht, den Preis im Wert von 250.000 Euro gewonnen zu haben.

Die Erlebnis-Apotheke setzt auf alle Sinne

Das Team von Inhaberin Tanja Franz (dritte von links) : Sie sorgen dafür, dass bei aller Originalität der Offizin-Einrichtung die fachliche Beratung nicht zu kurz kommt.

© Moritz Brilo

"Mir war bei meinem Konzept vor allem wichtig, den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. Dazu gehörten zum Beispiel eine großzügige Beratungszone, aber auch moderne Technik", sagt Franz. Mit Unterstützung von MiA-Vorstand Georgina Soor, dem Vertriebsleiter und Innenraumplaner der Wissmann Gruppe Guido Sauer sowie weiteren Partnern war es dann möglich, die neue Offizin innerhalb von nur zweieinhalb Monaten einzurichten.

Natürlich garantiert auch eine umwerfende Optik noch lange nicht den unternehmerischen Erfolg der Apotheke. Der Inhaberin und Mutter einer Tochter liegen zum Beispiel die Homöopathie und Naturheilkunde besonders am Herzen.

Direkt im Anschluss zum Studium hat sie sich daher intensiv dem Thema Homöopathie gewidmet. Mit "leichter leben" werden außerdem Kurse über gesunde Ernährung und eine umfassende Beratung angeboten. Zur Abgabe von Inkontinenzprodukten hat Franz Verträge mit Krankenkassen geschlossen. Monatliche Flyer zu speziellen Themen sowie ein Kreuzworträtselheft ergänzen das Angebot für die Zielgruppe Senioren.

Zielgruppe sind junge Familien und Senioren

Der Fokus auf Kinder und Rentner ist begründet: Schätzungsweise zwei Drittel der Bewohner des Ansbacher Stadtteils Eyb sind Familien mit Kindern und auch der Seniorenanteil ist hoch. Der Lebensstil der Menschen hier sei deshalb stark auf Gesundheit ausgerichtet, ist sich Franz sicher. Gerade Naturkosmetikserien und der Mutter-Kind-Bereich mit einem breiten Sortiment an Still- und Schwangerschaftsprodukten würden deshalb auch gut angenommen.

Ein weiterer besonderer Service ist der Autoschalter. "Den Apotheken-Drive-in fahren gerne Mütter mit Kindern an, da sie dann sofort bedient werden. Für intensive Beratungsgespräche ist er allerdings zu unpersönlich. Am häufigsten nutzen junge Kunden diesen Service, die es eilig haben".

Viel Platz für Kunden und Mitarbeiterinnen

Die Wahl des Stadtteils Eyb für ihre Filial-Gründung beurteilt Tanja Franz nach nunmehr einem Jahr als Glückstreffer. Dominiert wird der Umsatz von rezeptpflichtigen Arzneimitteln (67 Prozent). 17 Prozent entfallen auf OTC-Produkte und 15 Prozent auf andere Artikel. Auch ihre Mitarbeiterinnen fühlen sich wohl. Denn bei der Innenraumaufteilung wurde auch ein großes Backoffice geschaffen - nochmal rund 100 Qua-dratmeter Raum.

Ein Kommissionierautomat bringt zusätzliche Erleichterung. Dass durch eine Glaswand die Arbeit des Roboterarmes, wenn er die Produkte aus dem Lager fischt, gut von der Kinderecke aus sichtbar ist, begeistert Jung und Alt. Tanja Franz: "Da wird die Lagerkontrolle im wahrsten Sinn zum Kinderspiel".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »