Ärzte Zeitung, 17.12.2011

Umsatzzuwächse bei Schönheitspflegemitteln

FRANKFURT / MAIN (ava). Im Jahr 2011 werden Verbraucher in Deutschland fast 12,6 Milliarden Euro für Schönheitspflegemittel ausgeben. Das teilte der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) mit.

Seiner Prognose zufolge werden fast drei Milliarden Euro für Haarpflegemittel und rund 2,8 Milliarden Euro für Haut- und Gesichtspflegemittel ausgegeben.

Im Vergleich zum Vorjahr haben die Schönheitspflegemittel damit um 0,8 Prozent (103 Millionen Euro) zugelegt. Für 2012 erwartet der Industrieverband ein gleich bleibendes Umsatznieveau bzw. ein leichtes Wachstum der Umsätze.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Glücklich und zufrieden mit dem Job

Ärzte arbeiten gerne in ihrem Beruf und würden ihn wieder ergreifen. Der Ärztemonitor zeigt auch: So viele Ärzte wie nie zuvor sind zufrieden mit der wirtschaftlichen Situation. mehr »

Spahn kritisiert Stimmungsmache der Ärzte

Die Ärzte sind verärgert über Spahns Versorgungsgesetz. Der Gesundheitsminister stellt im Interview mit der "Ärzte Zeitung" irritiert klar: Die KBV hat am Gesetz intensiv mitgearbeitet. mehr »

Wer wird Galenus-Preisträger 2018?

Heute Abend ist es soweit: Im Rahmen einer feierlichen Gala werden wieder innovative Arzneimittel und hervorragende Grundlagenforscher mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis ausgezeichnet. 13 Innovationen sind im Rennen. mehr »