Ärzte Zeitung online, 24.02.2012

Ex-Bayer-Chef soll Aufsichtsrat führen

LEVERKUSEN (dpa). Ex-Bayer-Chef Werner Wenning soll neuer Aufsichtsratsvorsitzender des Pharma- und Chemiekonzerns werden.

Das Kontrollgremium habe beschlossen, der Hauptversammlung einen entsprechenden Wahlvorschlag vorzulegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Wenning soll den Aufsichtsratsvorsitz zum 1. Oktober 2012 von Manfred Schneider übernehmen. Dann ende die vorgesehene zweijährige Wartezeit für die Aufsichtsratstätigkeit früherer Vorstandsmitglieder im selben Unternehmen.

Wenning hatte den Chemiekonzern von April 2002 bis zum 30. September 2010 geführt. Die Hauptversammlung ist am 27. April.

Die Dividende will Bayer um zehn Prozent erhöhen. An die Aktionäre sollen für das vergangene Geschäftsjahr knapp 1,4 Milliarden Euro ausgeschüttet werden. Im Jahr zuvor hatte Bayer gut 1,2 Milliarden Euro gezahlt.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11931)
Organisationen
Bayer (1208)
Personen
Werner Wenning (61)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Frühstück zu verzichten erhöht Diabetes-Gefahr

Wer das Frühststücken auslässt, erhöht damit womöglich das Risiko, an Diabetes zu erkranken. Eine Metaanalyse mit fast 100.000 Teilnehmern zeigt: Die Gefahr wächst mit den Tagen. mehr »

Grünes Licht für die MWBO-Novelle

Weniger Richtzeiten und kompetenzbasiertes Lernen: Der Vorstand der Bundesärztekammer hat die Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung beschlossen. mehr »

Verdacht auf Kindesmisshandlung? Das sollten Ärzte dann tun

Haben Ärzte den Verdacht, dass ein Kind vernachlässigt, misshandelt oder gar missbraucht wird, sollten sie umgehend tätig werden. Wie sie vorgehen sollten, erläutert Oliver Berthold, Leiter der Kinderschutzambulanz in Berlin. mehr »