Ärzte Zeitung, 08.05.2013

Pfizer

Mehr Gewinn wegen geringerer Ausgaben

NEW YORK. Generische Konkurrenz vor allem für seinen einstigen Mega-Blockbuster Atorvastatin (Lipitor®) schlagen bei Pfizer weiterhin gravierend zu Buche.

Im ersten Quartal 2013 hat das US-Pharmaunternehmen mit 13,5 Milliarden Dollar (10,3 Milliarden Euro) neun Prozent weniger umgesetzt als im Vergleichsquartal des Vorjahres.

Deutlich niedrigere Kosten - unter anderem für die Pharmaforschung sowie für Restrukturierungsmaßnahmen - und niedrigere Einmalbelastungen führten jedoch zu einem Anstieg des Gewinns vor Steuern um 61 Prozent auf 3,9 Milliarden Dollar. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11855)
Organisationen
Pfizer (1442)
Wirkstoffe
Atorvastatin (268)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Spahn kritisiert Stimmungsmache der Ärzte

Die Ärzte sind verärgert über Spahns Versorgungsgesetz. Der Gesundheitsminister stellt gegenüber der "Ärzte Zeitung" irritiert klar: Die KBV hat am Gesetz mitgearbeitet. mehr »

Glücklich und zufrieden mit dem Job

Ärzte und Psychotherapeuten arbeiten gerne in ihrem Beruf und würden ihn wieder ergreifen. Der Ärztemonitor zeigt auch: So viele Ärzte wie nie zuvor sind zufrieden mit der wirtschaftlichen Situation. mehr »