Ärzte Zeitung, 08.05.2013

Pfizer

Mehr Gewinn wegen geringerer Ausgaben

NEW YORK. Generische Konkurrenz vor allem für seinen einstigen Mega-Blockbuster Atorvastatin (Lipitor®) schlagen bei Pfizer weiterhin gravierend zu Buche.

Im ersten Quartal 2013 hat das US-Pharmaunternehmen mit 13,5 Milliarden Dollar (10,3 Milliarden Euro) neun Prozent weniger umgesetzt als im Vergleichsquartal des Vorjahres.

Deutlich niedrigere Kosten - unter anderem für die Pharmaforschung sowie für Restrukturierungsmaßnahmen - und niedrigere Einmalbelastungen führten jedoch zu einem Anstieg des Gewinns vor Steuern um 61 Prozent auf 3,9 Milliarden Dollar. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11645)
Organisationen
Pfizer (1426)
Wirkstoffe
Atorvastatin (267)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

15:57 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »