Ärzte Zeitung, 21.06.2013

Kooperation

UCB beauftragt deutsche Pharmaforscher

BRÜSSEL. Das belgische Pharmaunternehmen UCB hat erneut eine Forschungskooperation mit den beiden Münchener Start-up-Firmen Crelux und 4SC Discovery geschlossen.

Gegenstand der Vereinbarung, deren finanziellen Details nicht bekannt gegeben wurden, sei die Entdeckung niedermolekularer Behandlungsansätze gegen ZNS-Erkrankungen, heißt es in einer Mitteilung von UCB.

Die jüngste Allianz baue "auf früheren erfolgreichen Kooperationen der drei Unternehmen auf". Crelux und 4SC setzen den Angaben zufolge eine mehrstufige integrierte Technologie zur Wirkstofffindung- und -optimierung ein, die vom Hochdurchsatzscreening über Molekül-Modellierung bis hin zur chemischen Synthese reicht. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »