Ärzte Zeitung, 21.06.2013
 

Kooperation

UCB beauftragt deutsche Pharmaforscher

BRÜSSEL. Das belgische Pharmaunternehmen UCB hat erneut eine Forschungskooperation mit den beiden Münchener Start-up-Firmen Crelux und 4SC Discovery geschlossen.

Gegenstand der Vereinbarung, deren finanziellen Details nicht bekannt gegeben wurden, sei die Entdeckung niedermolekularer Behandlungsansätze gegen ZNS-Erkrankungen, heißt es in einer Mitteilung von UCB.

Die jüngste Allianz baue "auf früheren erfolgreichen Kooperationen der drei Unternehmen auf". Crelux und 4SC setzen den Angaben zufolge eine mehrstufige integrierte Technologie zur Wirkstofffindung- und -optimierung ein, die vom Hochdurchsatzscreening über Molekül-Modellierung bis hin zur chemischen Synthese reicht. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »

Steigender Drogenkonsum bereitet Sorgen

Der Cannabiskonsum wird unter Jugendlichen langsam aber stetig populärer. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung fordert einen massiven Ausbau der Präventionsangebote. mehr »