Ärzte Zeitung, 20.01.2014

Plus 16 Prozent

Rekordumsatz für Hevert

NUSSBAUM. Der mittelständische Hersteller von Arzneimitteln der Alternativmedizin Hevert hat 2013 einen Umsatzrekord erzielt.

Mit 20 Millionen Euro erwirtschaftete das Familienunternehmen eigenen Angaben zufolge knapp 16 Prozent mehr als im Vorjahr.

"Vor allem der Umsatz unserer Vitaminprodukte hat zu dieser großartigen Entwicklung beigetragen", ließ Geschäftsführer Mathias Hevert verlauten. Die Verkäufe allein dieses Sortiments hätten sich um 44 Prozent verbessert.

Ein weiterer Wachstumstreiber seien Homöopathika gewesen. Dieses Jahr soll die Expansion ins Ausland forciert werden. Unmittelbar steht die Einführung zweier Homöopathika in der Ukraine an. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »

Tuberkulose - tödlichste Infektionskrankheit

1,6 Millionen Menschen starben im vergangenen Jahr an Tuberkulose, berichtet die WHO. Damit bleibt TB die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. mehr »