Ärzte Zeitung online, 23.01.2014

Geschäftsjahr 2013

Stada macht Rekordumsatz

BAD VILBEL. Erstmals in seiner Unternehmensgeschichte hat der Arzneimittelhersteller Stada mehr als zwei Milliarden Euro Umsatz gemacht. Man habe die Schwelle im Geschäftsjahr 2013 überschritten, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Bad Vilbel bei Frankfurt ma Main auf Grundlage vorläufiger Zahlen mit.

Im Jahr 2012 hatte das Unternehmen noch 1,8 Milliarden Euro umgesetzt. Firmenchef Hartmut Retzlaff sah seine strategische Ausrichtung der Internationalisierung und der Stärkung eigener Markenartikel als bestätigt an.

Vor allem die Marktregionen Osteuropa/frühere GUS-Staaten sowie Asien/Pazifik hätten zum Wachstum beigetragen. Endgültige Zahlen will Stada am 27. März vorlegen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11300)
Personen
Hartmut Retzlaff (50)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »