Ärzte Zeitung, 07.05.2014

Gewinnrückgang

Pfizer hadert mit früheren Kassenschlagern

NEW YORK. Das US-Pharmaunternehmen Pfizer muss während seines gegenwärtigen, milliardenschweren Übernahmeversuches des britischen Wettbewerbers AstraZeneca einen deutlichen Gewinnrückgang verkraften.

Unter dem Strich sei der Überschuss im ersten Quartal um 15 Prozent auf 2,3 Milliarden Dollar gefallen, wie Pfizer Anfang der Woche in New York mitteilte.

Zusätzlich zu dem Umsatzrückgang für ehemalige Kassenschlager wie den Blutfettsenker Lipitor® (Atorvastatin) machten Währungseffekte dem Unternehmen zu schaffen.

Insgesamt sank der Umsatz um neun Prozent auf rund 11,4 Milliarden Dollar. Pfizer-Chef Ian Read bekräftigte aber die Erwartungen für 2014. (dpa)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11095)
Organisationen
AstraZeneca (455)
Pfizer (1375)
Wirkstoffe
Atorvastatin (262)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »