Ärzte Zeitung, 13.10.2014

Kaufangebot

Auxilium mit zweitem Endo-Gebot einverstanden

DUBLIN.Das Übernahmekarussel in der Pharmaindustrie dreht sich weiter. Der mit irischem Hauptquartier in Dublin ansässige Pharma- und Medizintechnikkonzern Endo International akquiriert das US-Unternehmen Auxilium Pharmaceuticals.

Nachdem eine frühere Offerte mit 2,2 Milliarden Dollar (ca. 1,7 Mrd. Euro) als zu niedrig zurückgewiesen wurde, hat Endo eine Schippe draufgelegt und bietet nun 2,6 Milliarden Dollar in bar und eigenen Aktien.

Das Auxilium-Management habe dem zugestimmt, heißt es. Die 1999 gegründete Auxilium, in Chesterbrook, Pennsylvania beheimatet, vermarktet Produkte für die Urologie.

2013 setzte das Unternehmen rund 400 Millionen Dollar um und erzielte nach Steuern 18 Millionen Dollar Verlust. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11551)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fischkuss bringt Angler fast um

Ein Hobbyfischer zieht eine kleine Seezunge aus dem Wasser. Kurz darauf steht sein Herz still – aber nicht vor lauter Anglerglück, wie Ärzte bald herausfinden. mehr »

Erste Beschwerden gegen Facebook und Google

Unmittelbar nach Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat der Verein "Noyb" erste Anzeigen gegen Google und Facebook wegen "Zwangszustimmungen" auf den Weg gebracht. mehr »

CRISPR/Cas-Methode - Zwischen Zauberwerk und Hexenkunst?

Die CRISPR/Cas-Methode könnte hohen therapeutischen Nutzen stiften. Sie lässt aber auch Allmachtsfantasien blühen. Der Ethikrat sieht dies skeptisch und fordert mehr Regulierung. mehr »