Ärzte Zeitung, 13.10.2014

Kaufangebot

Auxilium mit zweitem Endo-Gebot einverstanden

DUBLIN.Das Übernahmekarussel in der Pharmaindustrie dreht sich weiter. Der mit irischem Hauptquartier in Dublin ansässige Pharma- und Medizintechnikkonzern Endo International akquiriert das US-Unternehmen Auxilium Pharmaceuticals.

Nachdem eine frühere Offerte mit 2,2 Milliarden Dollar (ca. 1,7 Mrd. Euro) als zu niedrig zurückgewiesen wurde, hat Endo eine Schippe draufgelegt und bietet nun 2,6 Milliarden Dollar in bar und eigenen Aktien.

Das Auxilium-Management habe dem zugestimmt, heißt es. Die 1999 gegründete Auxilium, in Chesterbrook, Pennsylvania beheimatet, vermarktet Produkte für die Urologie.

2013 setzte das Unternehmen rund 400 Millionen Dollar um und erzielte nach Steuern 18 Millionen Dollar Verlust. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11094)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »