Ärzte Zeitung, 29.10.2014

Novartis

Devestitionen pushen Gewinn

BASEL. Weitere Zahlungen aus dem Verkauf der Blutdiagnostika an Grifols sowie die Veräußerung von Anteilen am Biotech-Start-up Idenix (an MSD) haben Novartis ein starkes Gewinnwachstum in den ersten neun Monaten dieses Jahres beschert.

Demnach verbesserte sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern um 14 Prozent auf 9,6 Milliarden Dollar. Unterm Strich verdiente Novartis mit 8,8 Milliarden Dollar bis Ende September 23 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2013.

Unter Herausrechnung negativer Wechselkurseffekte hätte der Zuwachs sogar 28 Prozent betragen.

Der Konzernumsatz verbesserte sich in den ersten drei Quartalen dank guter Verkäufe in Schwellenmärkten um zwei Prozent auf 43,4 Milliarden Dollar. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11861)
Organisationen
Novartis (1624)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

CharityAward für Zahnarzt im Waschsalon

Mit dem CharityAward zeichnet Springer Medizin Engagement von Menschen aus, die sich ehrenamtlich um hilfsbedürftige Menschen kümmern. Die diesjährigen Preisträger sind nun gekürt worden. mehr »