Ärzte Zeitung, 21.01.2015

Personalien

Neuer Kopf für deutsche Alexion

MÜNCHEN. Detlef Wolff ist zum neuen Geschäftsführer und Vizepräsidenten der Alexion Pharma Germany GmbH ernannt worden.

Wolff tritt die Nachfolge von Susanne Specht an, die die deutsche Landesgesellschaft des auf Orphan Drugs spezialisierten US-Konzerns Ende vergangenen Jahres verlassen hat.

Wolff kommt von der Intermune Deutschland GmbH, bei der er als General Manager fungierte. Intermune, Hersteller des Fibrose-Mittels Pirfenidon, wurde kürzlich von Roche übernommen.

Detlef Wolff werde in München ein 50-köpfiges Mitarbeiterteam leiten, heißt es. Alexions derzeit größtes Produkt ist Eculizumab (Soliris®) gegen paroxysmale nächtliche Hämoglobinurie. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »