Ärzte Zeitung, 31.08.2015

Nach Genentech-Korb

Constellation liebäugelt mit IPO

CAMBRIDGE, MASS. Nachdem die US-amerikanische Roche-Tochter Genentech ihre Option zur Übernahme des Forschungspartners Constellation Pharma nicht ausübt, denkt Constellation jetzt über einen Börsengang nach.

Das Unternehmen sucht nach neuen, epigenetisch wirksamen Krebsmitteln. Wie das Branchenportal "Biospace" unter Berufung auf eine Genentech-Sprecherin berichtet, passen epigenetische Ansätze, wie sie Constellation verfolgt, derzeit nicht mehr in die Portfoliostrategie.

Vor drei Jahren hatte Genentech eine F&E-Allianz mit Constellation geschlossen und im Zuge dessen auch eine Option zur Komplettübernahme des Unternehmens erworben. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11298)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

17.18Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigen sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »