Ärzte Zeitung, 25.01.2016

Zusatzversicherungen

Gothaer wechselt Partner

KÖLN. Die Gothaer Krankenversicherung hofft, mithilfe der Auswahl eines neuen Partners bei den gesetzlichen Krankenkassen den Absatz privater Zusatzversicherungen anzukurbeln.

Das Kölner Unternehmen kooperiert ab sofort mit der Knappschaft, die nach eigenen Angaben rund 1,7 Millionen Versicherte zählt. Bis Ende 2015 hatte die Gothaer Kranken mit der deutlich kleineren Hanseatischen Krankenkasse (HEK) zusammengearbeitet.

Beim Abschluss einer Zusatzversicherung der Gothaer sollen die Knappschafts-Versicherten einen Beitragsnachlass von bis zu drei Prozent erhalten. Zum 1. April 2016 führt die Gothaer zudem einen neuen Vorsorgetarif ein, der ausschließlich Knappschafts-Versicherten offensteht. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Stress in der Arbeit, Demenz als Rentner?

Wer sich im Berufsleben sehr gestresst fühlt, baut als Rentner schneller geistig ab. Liegt das tatsächlich an den Arbeitsbedingungen? Forscher sind dieser Frage jetzt nachgegangen. mehr »

Weg mit dem Heilpraktikerberuf!

Die Abschaffung des Heilpraktikerberufes steht im Fokus eines aktuell publizierten Memorandums. Aufgestellt hat die Forderung der neu gegründete "Münsteraner Kreis" um die Medizinethikerin Prof. Bettina Schöne-Seifert. mehr »

Klinikärzte mahnen Diabetes-Screening an

Patienten mit Diabetes müssen länger im Krankenhaus bleiben und haben ein erhöhtes Risiko für Komplikationen. Tübinger Forscher kommen zu dem Ergebnis, dass ein Diabetes-Screening für über 50-Jährige sinnvoll ist. mehr »