Ärzte Zeitung, 04.04.2016

CSL

Neuer Gerinnungsfaktor angekündigt

MARBURG. Die US-Behörde FDA hat Faktor IX-FP, ein Fusionsprotein aus Gerinnungsfaktor IX und rekombinantem Albumin von CSL Behring zugelassen.

Die europaweite Marktfreigabe wird nach Einschätzung des Unternehmens voraussichtlich im Sommer folgen.

Bei dem Präparat handelt es sich um das erste gentechnisch hergestellte Medikament zur Behandlung von Blutgerinnungsstörungen, das bei CSL in Marburg produziert wird.

Die Entwicklungsarbeiten hätten über zehn Jahre gedauert, heißt es. Das Präparat sei vor allem für Bluter gedacht, die unter Hämophilie B leiden.

Weltweit gibt es nach Angaben der WHO etwa 60.000 Betroffene. Laut CSL muss Faktor IX-FP nur noch alle 14 Tage in die Armvene gespritzt werden. (coo)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Nervenärzte schlagen Alarm

Der Spitzenverband ZNS ist besorgt: Die Versorgung von Demenz-, Parkinson- und Schlaganfallpatienten gerate in Gefahr, warnen die Nervenärzte. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »