Ärzte Zeitung online, 25.01.2017

Therapeutische Proteine

Biotest gibt Geschäft gegen Minderheitsbeteiligung ab

DREIEICH. Der Blutproduktehersteller Biotest trennt sich von seinem US-Geschäft mit therapeutischen Proteinen. Die zuletzt in Schwierigkeiten geratene Linie wird von dem amerikanischen Plasmaderivate-Anbieter Adma Biologics übernommen. Biotest erhält dafür 50 Prozent minus eine Aktie an Adma, außerdem zwei Plasmazentren sowie Vertriebsrechte an Adma-Produkten für Europa und andere Märkte.

Im Gegenzug zahlt Biotest an Adma 11,5 Millionen Euro und gewährt dem Unternehmen einen Kredit über 14 Millionen Euro. Zudem werde sich Biotest mit bis zu 11,5 Millionen Euro an einer künftigen Kapitalerhöhung beteiligen. Operativ will sich Biotest in den USA jetzt auf die Plasmasammlung in eigenen Zentren konzentrieren. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11587)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der Albtraum vom Nicht-Schlafen

Schlaflosigkeit lässt sich kaum nachweisen. Forscher zeigen: Schlaflose Nächte finden oft nur im Traum statt. Das macht sie nicht weniger belastend, ermöglicht aber neue Therapien. mehr »

Vergessen Sie keine Labor-Kennnummer!

Mit der Laborreform haben sich Änderungen bei den Ausnahmekennnummern ergeben. Um nicht den Wirtschaftlichkeitsbonus zu gefährden, sollten Sie die neuen Regeln kennen - und insbesondere auf drei Punkte achten. mehr »

Ärzte wehren sich gegen Mehrarbeit für lau

Etwas mehr Geld für Hausbesuche, aber kaum mehr für die Ausweitung der Mindestsprechstunden - das bieten die Kassen an. Die Ärzte gehen auf die Barrikaden. mehr »