Ärzte Zeitung online, 12.10.2017
 

Hämophilie

Biotest bietet Homecare an

DREIEICH. Der Blutproduktehersteller Biostest bietet Ärzten und Hämophiliepatienten einen neuen Homecareservice: Der Schwesterndienst "heamoPRO" helfe Patienten, die mit der Heimselbstbehandlung nicht zurechtkommen, etwa weil sie durch zusätzliche Erkrankungen gehandicapt sind oder weil sie Schwierigkeiten haben, intravenös zu spritzen. Der Service stehe "grundsätzlich allen Patienten offen, die mit Gerinnungsfaktoren von Biotest behandelt werden", heißt es.

Das Angebot sollen Ärzte ihren Patienten unterbreiten. Stimmen diese dem Hausbesuch zu, kontaktiere eine Krankenschwester den Patienten und vereinbare Termine. Nach jedem Patientenbesuch werde der Arzt über den Verlauf informiert. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Ebola-Überlebende auch 40 Jahre später noch immun

Eine Forscherin machte sich auf die Suche nach den Überlebenden des ersten Ebola-Ausbruchs – und verspricht sich davon wichtige Erkenntnisse. mehr »

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »