Ärzte Zeitung online, 09.11.2017
 

Asklepios

Anleihe vielfach überzeichnet

HAMBURG. Der private Klinikbetreiber Asklepios hat sich am Kapitalmarkt erfolgreich mit frischem Geld eingedeckt. Die Nachfrage nach einem Schuldscheindarlehen seitens institutioneller Anleger sei so groß gewesen, heißt es, "dass die Transaktion vielfach überzeichnet war".

Statt der ursprünglich beabsichtigten Aufnahme von 300 Millionen Euro wurden schließlich Papiere über 750 Millionen Euro platziert.

Die eingenommenen Gelder dienen den Angaben zufolge der allgemeinen Unternehmensfinanzierung sowie günstiger Re- und Umfinanzierungen. Der Schuldschein sei in Tranchen mit fünfjähriger, siebenjähriger sowie zehnjähriger Laufzeit unterteilt und sowohl mit fixer als auch variabler Verzinsung angeboten worden. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »