Ärzte Zeitung online, 09.01.2018

Biotech

Biontech schließt Finanzierungsrunde ab

MAINZ. Das auf die individualisierte Krebsimmuntherapie spezialisierte Mainzer Biotechnologieunternehmen Biontech hat eine Serie A Finanzierung in Höhe von 270 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Zuletzt hatte das Unternehmen nach eigenen Angaben im Jahr 2008 eine Erstfinanzierung im Rahmen seiner Gründung erhalten.

Die Serie A sei von der Redmile Group als Hauptinvestor dieser Finanzierungsrunde sowie von Janus Henderson Investors, Invus, Fidelity Management & Research Company und mehreren europäischen Family Offices getragen worden. Außerdem habe sich das Strüngmann Family Office als bestehender Mehrheitsanteilseigner von Biontech an der Finanzierung beteiligt. (maw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11551)
Biotechnologie (99)
Organisationen
Redmile (1)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Ausreichend Folsäure schützt Hypertoniker vor Schlaganfall

Bestimmte Hypertoniker sollten auf eine gute Folsäureversorgung achten. Dadurch können sie ihr Schlaganfallrisiko deutlich senken. mehr »

Feinsinnige Geister und Antisemiten

Ein neues Buch beleuchtet die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin während des Nationalsozialismus. Am Fallbeispiel Emil von Bergmann erkennen Leser, wie zwiegespalten die DGIM-Mitglieder waren. mehr »

Saunieren schützt vor Schlaganfall

Möglicherweise beugt häufiges Saunieren Hirninfarkten vor. In einer finnischen Studie war die Schlaganfallrate bei Saunafans um 60 Prozent reduziert - dafür mussten Saunagänger aber einen Faktor beherzigen. mehr »