Ärzte Zeitung online, 29.03.2018

Unternehmen

Rhön trennt sich von Siebert

BAD NEUSTADT. Der Aufsichtsrat der Rhön-Klinikum AG hat Vorstandsmitglied Dr. Dr. Martin Siebert einstimmig abberufen und – ebenfalls einstimmig – Dr. Gunther Weiß (51) zum 1. Mai in den Konzernvorstand berufen. Weiß ist Vorsitzender der Geschäftsführung des Universitätsklinikums Gießen/Marburg, das seit 2006 zur Rhön-Gruppe gehört.

Der Arzt und Jurist Siebert war seit Oktober 2012 Mitglied des Rhön-Vorstands, von Januar 2013 bis Februar 2017 amtierte Siebert als Vorstandsvorsitzender; regulär hätte sein Vertrag erst 2020 enden sollen.

Zu den Gründen für die Trennung wollte sich Rhön-Vorstandschef Stephan Holzinger bei der Bilanzvorlage am Gründonnerstag in Frankfurt am Main nicht äußern. Das sei allein Sache des Aufsichtsrates. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »