Ärzte Zeitung online, 17.04.2018

Pharma

Sanofi gibt Generikasparte an Finanzinvestor ab

PARIS. Sanofi will sein Generikageschäft "Zentiva" an den Finanzinvestor Advent International veräußern. Im Gespräch sei ein Kaufpreis von 1,9 Milliarden Euro, teilte Sanofi am Dienstag mit.

Mit Advent sei man jetzt in exklusive Verhandlungen über die Details der Transaktion eingetreten, heißt es. Der Sparten-Verkauf könnt bis Ende dieses Jahres abgeschlossen sein.

Zentiva ist mit Headquarter in Prag ansässig und produziert dort sowie am Standort Bukarest jährlich rund 350 Millionen Arzneimittelpackungen.

2017 erlöste Sanofi mit Generika rund 1,8 Milliarden Euro (- 4,1 Prozent). Im deutschen Apothekenmarkt der Nachahmer-Anbieter belegte Zentiva 2017 laut dem Marktforscher Iqvia sowohl nach Umsatz als auch Absatz Rang 5. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Mikroben – Heimliche Heiler

Jede zweite Zelle in und auf uns gehört einer Mikrobe. Durch die erfolgreiche Behandlung mit fäkalen Mikrobiota – zum Beispiel bei Autismus – hat die Mikrobiomforschung an Fahrt gewonnen. mehr »

Junge Besucher waren "Verjüngerungskur für DGIM"

Die "Ärzte Zeitung" hat den letzten DGIM-Kongresstag mit der Kamera begleitet. Tagungspräsident Sieber hat uns dabei Rede und Antwort gestanden – und erzählt, was ihn in den Tagen begeistert hat. mehr »

628 Kliniken soll Geld gestrichen werden

Hunderte Krankenhäuser sollen nach einem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses keinen Zuschlag mehr für die Notfallversorgung erhalten. mehr »