Ärzte Zeitung online, 04.09.2018

Unternehmen

Goldschmidt übernimmt Stada-Spitze

BAD VILBEL. Der bereits Anfang Februar angekündigte Führungswechsel beim Generikahersteller Stada wurde jetzt planmäßig vollzogen: Peter Goldschmidt (53) hat zum 1. September die Nachfolge Claudio Albrechts im Vorstandsvorsitz angetreten.

Goldschmidt kommt von der Novartis-Tochter Sandoz, für die er zuletzt von den USA aus das Nordamerikageschäft leitete.

Claudio Albrecht hatte Ende September vergangenen Jahres bei der Stada angeheuert – von Beginn an erklärtermaßen übergangsweise. Entgegen früheren Erwartungen wird Albrecht nach seinem Ausscheiden aus dem Stada-Vorstand nun jedoch keinen Posten im Aufsichtsrat übernehmen, sondern den Konzern verlassen. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »