Ärzte Zeitung online, 05.02.2019

Umsatz und Gewinn gestiegen

CompuGroup meldet kräftiges Plus

42.000 Praxen hat die CompuGroup schon an die TI angeschlossen – und damit operativ ein Ausnahmejahr hingelegt.

KOBLENZ. Der bundesweite Rollout der Telematikinfrastruktur hat 2018 Umsatz und Gewinn des Praxis-EDV-Anbieters CompuGroup Medical kräftig angekurbelt.

Nach vorläufigen Zahlen, die das Unternehmen am Montag veröffentlichte, nahm der Umsatz um 23 Prozent auf 717 Millionen Euro zu. Der Betriebsgewinn (EBITDA) verbesserte sich um 41 Prozent auf 182 Millionen Euro. Die Zahlen, heißt es, lägen „im Rahmen der Guidance“.

Damit scheint der Höhepunkt im Geschäft mit der TI-Anbindung allerdings auch überwunden; für 2019 rechnet die CompuGroup mit deutlich normalisierter Dynamik.

So soll der Umsatz zwischen 720 und 750 Millionen Euro erreichen, was einem Plus zwischen 0,4 und 5,0 Prozent entspräche. Das EBITDA soll mit 190 Millionen bis maximal 205 Millionen Euro um 4,0 bis 13 Prozent zulegen.

"Ein bedeutendes Jahr"

Den Rollout der TI-Komponenten habe man „zuverlässig und in hoher Stückzahl“ bewältigt. Bis Ende 2018 hätten rund 46.000 Bestellungen für das Verbindungspaket der CompuGroup vorgelegen, von denen bis Ende Dezember „bereits 42.000 ausgeliefert waren“.

Mehr als ein Viertel der Bestellungen stammten laut Unternehmen „von Kunden, die keine Primärsoftware von CGM nutzen“.

Die CompuGroup war Ende 2017 der erste Anbieter, der einen von gematik und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifizierten Konnektor ausliefern konnte.

Konzernchef Frank Gotthardt: „Das war ein bedeutendes Jahr für unser Unternehmen. Wir haben unter Beweis gestellt, dass wir bei dem Aufbau einer landesweiten Infrastruktur eine mit Abstand marktführende Position einnehmen und mit unserem mehrjährigen Investment in die Telematikinfrastruktur erhebliches organisches Wachstum erreichen können.“

Die Börse honorierte im vormittäglichen Handelsverlauf die guten Zahlen und die 2019er-Aussicht mit einem Kurssprung der CGM-Aktie von zeitweise fast zehn Prozent. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Diese Aspekte schinden den Körper von Astronauten

Die Forschung auf der ISS liefert wichtige Erkenntnisse, ist aber Schwerstarbeit für den Organismus. Was passiert dabei mit dem Körper genau – und wozu das Ganze? mehr »

GBA warnt Spahn vor GKV-Systembruch

Der Versuch von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Bewertungsverfahren im Gemeinsamen Bundesausschuss zu umgehen, stößt auf massive Gegenwehr – nicht nur im GBA. mehr »

§219a – Eine Reform und ihr Preis

Nach dem Beschluss im Bundestag, dürfen Ärzte künftig darüber informieren, dass sie Abtreibungen anbieten. Doch glücklich ist mit dem Kompromiss niemand. Auch nicht mit der Studie zu den Folgen einer Abtreibung. mehr »