Ärzte Zeitung online, 06.08.2019

Wundversorgung

Hartmann akquiriert Silikonspezialisten Safran

HEIDENHEIM/PUSIGNAN. Der Heidenheimer Gesundheitskonzern Hartmann übernimmt den Silikonbeschichtungsspezialisten Safran Coating – zur Erweiterung seines Portfolios in der modernen Wundversorgung.

Wie Hartmann-CEO Britta Fünfstück am Montag verlauten ließ, solle die Safran-Integration dazu dienen, die Heilung für Millionen von Patienten mit chronischen Wunden weltweit zu beschleunigen.

Safran Coating sei einer der führenden und innovativsten europäischen Anbieter von Silikontechnologien im Gesundheitswesen, einem der wichtigsten Wachstumstreiber der modernen Wundversorgung.

Das Unternehmen mit Sitz in Pusignan, Frankreich, beliefert Hersteller von Wundprodukten weltweit. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Antidiabetikum entpuppt sich als Herzinsuffizienz-Therapeutikum

Der SGLT2-Hemmer Dapagliflozin hat sich in der großen DAPA-HF-Studie bei Diabetikern und Nicht-Diabetikern mit chronischer Herzinsuffizienz als wirksam erweisen. mehr »

Ärzte halten sich mit Antibiotika zurück

Die Verordnung von Antibiotika ist in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen – vor allem bei Kindern und Säuglingen. An einer anderen Stelle hapert es jedoch. mehr »

Vom Trend, den Mutterkuchen zu essen

Dem Plazentaverzehr werden viele positive Effekte zugeschrieben. Was da dran ist, nehmen Forscher aus Jena unter die Lupe. mehr »