ArztOnline, 30.06.2010

Drucker: Was ist wichtig beim Kauf?

Nicht nur für das hohe Papieraufkommen in Arztpraxen eignen sich die Laserdrucker am besten, denn sie drucken schnell und sind günstig in den Verbrauchsmaterialien. Besonders für den Blankoformulardruck sind sie wie geschaffen.

Warum? Weil sie ein exakteres Bild aufs Papier bringen. Und auch beim Papiereinzug überzeugen: Je nach Modell können sie Medien bis herunter zum Format A6 oder kleiner problemlos erfassen und gerade durch das Gerät führen - und dann formgerecht bedrucken. Ebenso können auch dickere Medien verarbeitet werden, bis zu einer Postkartendicke (Papiergewicht 300g/m2) kommt alles einwandfrei ausgedruckt aus den Druckeinheiten.
Auch der Energieverbrauch ist mittlerweile kein negatives Argument mehr. Alle Hersteller konnten die Bildeinheiten durch Verwendung von LED-Technik und anderen Maßnahmen so sparsam konstruieren, dass ein solches Gerät vom Energieaufwand nicht mehr so viel Strom verbraucht wie noch vor einigen Jahren. Und sind die Drucker nicht in Benutzung, schalten sie sich automatisch in den Stromsparzustand.

Die Geräte unterscheiden sich voneinander vor allem in zwei Punkten: die Druckgeschwindigkeit und die Vielseitigkeit des Papiermanagements. Ärzte sollten einen Drucker mit mehreren - möglichst drei Papierkassetten - wählen und ein Gerät, dass problemlos Papier im Rezeptformat (A6) fassen kann. So kann das Praxisteam zum Beispiel neben normalem Papier die Vorlagen für Rezepte und Überweisungen einfach in entsprechende Fächer sortieren. Dann müssen weder Arzt noch eine Praxismitarbeiterin Rezeptpapier mühsam einzeln einlegen. Die Druckgeschwindigkeit wird in Seiten pro Minute gemessen. Hierbei sollten Geräte gewählt werden, die einen Output von mindestens 18 Seiten in diesem Zeitraum schaffen. Bessere Geräte bieten zudem die Möglichkeit, Papier zweiseitig zu bedrucken - diese Funktion heißt Duplex und ist wichtig, um mehrseitige Dokumente Papier sparend auszudrucken. (tj)

Laserdrucker im Überblick:

Brother
Modell: HL-5380DN PRAXIS
Bauform: Monochrom-Laserdrucker, Duplex
Auflösung: 1200 x 1200 dpi
Geschwindigkeit: 30 Seiten/Minute
Bemerkungen: drei abschließbare Papierzufuhrkassetten
Preis: ca. 830 Euro
Infos: www.brother.de

Epson
Modell: DT2000
Bauform: Monochrom-Laserdrucker, Duplex
Auflösung: 1200 x 1200 dpi
Geschwindigkeit: 28 Seiten/Minute
Bemerkungen: Für 70 Euro Aufpreis zweite Papierkassette, für 100 Euro Aufpreis mit Netzwerkschnittstelle
Preis: ca. 250 Euro
Info: www.epson.de

Hewlett Packard
Modell: P2055
Bauform: Monochrom-Laserdrucker
Auflösung: 1200 x 1200 dpi
Geschwindigkeit: 33 Seiten/Minute
Bemerkungen: Für 50 Euro Aufpreis als duplexdrucker, für 100 Euro Aufpreis mit Netzwerkschnittstelle
Preis: ca. 250 Euro
Info: www.hewlett-packard.de

Konica-Minolta
Modell: Pagepro 4650EN
Bauform: Monochrom-Laserdrucker, Duplex
Auflösung: 1200 x 1200 dpi
Geschwindigkeit: 34 Seiten/Minute
Bemerkungen: Optional Papierkassette mit zwei Zufuhren (ca. 220 Euro)
Preis: ca. 500 Euro
Info: www.konica-minolta.de

Kyocera
Modell: FS-1100 Arztdrucker
Bauform: Monochrom-Laserdrucker
Auflösung: 1200 x 1200 dpi
Geschwindigkeit: 28 Seiten/Minute
Bemerkungen: Zwei Papierzufuhrkassetten
Preis: ca. 780 Euro
Info: www.kyoceramita.de

Kyocera
Modell: FS-1300 Arztdrucker
Bauform: Monochrom-Laserdrucker, Duplex
Auflösung: 1200 x 1200 dpi
Geschwindigkeit: 28 Seiten/Minute
Bemerkungen: Drei Papierzufuhrkassetten
Preis: ca. 1100 Euro
Info: www.kyoceramita.de

OKI
Modell: B411
Bauform: Monochrom-Laserdrucker, Duplex
Auflösung: 2400 x 600 dpi
Geschwindigkeit: 33 Seiten/Minute
Bemerkungen: Für 70 Euro Aufpreis mit Netzwerkschnittstelle, mit zweiter Papierkassette erweiterbar
Preis: ca. 230 Euro
Info: www.oki.de

Xerox
Modell: Phaser 3250
Bauform: Monochrom-Laserdrucker, Duplex
Auflösung: 600 x 600 dpi
Geschwindigkeit: 28 Seiten/Minute
Bemerkungen: Für 80 Euro Aufpreis mit Netzwerkschnittstelle, optional: zweite Papierkassette (Preis auf Anfrage)
Preis: ca. 240 Euro
Info: www.xerox.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Ein querschnittsgelähmter Mann kann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

OTC-Gebrauch verfälscht Laborwerte

Die meisten Patienten nehmen gelegentlich freiverkäufliche Arzneimittel ein. Nur wenige legen das gegenüber ihrem Arzt offen. Das hat Folgen, etwa für die Interpretation von Laborergebnissen. mehr »