Ärzte Zeitung, 22.12.2016

Weihnachten

Digitale Selbstvermessung im Trend

KARLSRUHE. Geräte zur digitalen Selbstvermessung wie Fitness-Uhren sind als Weihnachtsgeschenke im Trend. Auf der im Auftrag des Preis- und Produktvergleichsportals billiger.de erstellten Studie über die Top-30-Weihnachtsgeschenke in 2016 kommen Wearables auf Platz 4.

Hierfür machten die Weihnachtsgeschenk-Shopper im Schnitt etwa 260 Euro locker. Ausgewertet wurden nach Unternehmensangaben Suchanfragen zu über fünf Millionen Produkten im Zeitraum vom 1. November bis 12. Dezember.

Den ersten Platz belegen Spielekonsolen, für die im Schnitt 231 Euro berappt werden. Auf Platz zwei finden sich Handys und Smartphones ohne Vertragsbindung, auf Rang drei mobile und wasserdichte Lautsprecher. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können auch das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein. mehr »

Liebe überwindet geistige Behinderung

Eine Anlaufstelle in Mainz kümmert sich, wenn Menschen mit geistiger Behinderung wegen unerfüllter Sehnsucht nach Lust und Liebe das Herz schwer ist. Anfragen kommen aus ganz Deutschland. Trotzdem droht die Schließung. mehr »

Putzen schadet der Lunge ähnlich wie Rauchen

Schlechte Nachrichten für Sauberkeitsfans: Wer regelmäßig Reinigungsmittel benutzt, schadet seiner Lunge so, als ob man jahrelang raucht. Diesen Effekt fanden Forscher aber nur bei Frauen – doch sie haben dafür eine Erklärung. mehr »