Ärzte Zeitung online, 22.08.2017

E-Health

Diabetes-App soll die Compliance stärken

Die App MyTherapy kann auch von erblindeten Patienten benutzt werden. Auf dem Diabetes Kongresses 2017 wurde sie nun ausgezeichnet.

Von Matthias Wallenfels

HAMBURG/BERLIN. Hohe Auszeichnung für die Gesundheits-App MyTherapy: Im Rahmen des Diabetes Kongresses 2017 der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) in Hamburg ist die Lösung mit dem DiaDigital Siegel der DiaDigital AG als eine der qualitativ höchstwertigen und nutzerfreundlichsten Apps für Menschen mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes ausgezeichnet worden. Da sie barrierefrei gestaltet ist, kann sie auch von blinden Menschen oder Patienten, die aufgrund ihres Diabetes an einer Seheinschränkung leiden, genutzt werden. Die DiaDigital AG ist ein Zusammenschluss der DDG, des Verbandes der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland (VDBD), der Deutschen Diabetes-Hilfe (diabetesDE) und der Deutschen Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M). Sie hat zum Ziel, Patienten und Diabetologen bei der Nutzung von Apps zu unterstützen.

"Die App ist fester Bestandteil des Alltags unserer Nutzer: Im Schnitt wird sie fast dreimal pro Tag verwendet", verdeutlichte Philipp Legge, Geschäftsführer des Münchener Start-ups smartpatient, das die App entwickelt hat. Bereits hunderttausende Nutzer seien zu verzeichnen. Die Zufriedenheit der Anwender spiegele sich in zahlreichen App-Rezensionen wider – "Ich bin nun seit über sechs Monaten dabei und habe seitdem keine Einnahme mehr verpasst – was mir früher durch Alltagsstress oder anderes nicht gut gelungen ist", berichtet zum Beispiel ein MyTherapy-Nutzer.

MyTherapy ist kostenlos im App Store und bei Google Play verfügbar.

MyTherapy verspricht Nutzern ein hohes Maß an Datenschutz und Datensicherheit. Die App erhielt dafür im März 2017 bereits das TÜV-Zertifikat "Geprüfte App".

Auch Praxisteams profitieren direkt von der Gesundheits-App: Eine Pilotstudie der Berliner Charité belegt, dass die Medikamentenadhärenz durch MyTherapy gesteigert werden kann. Sie lässt sich zudem problemlos in den Praxisalltag integrieren, wie das Unternehmen Berlin Chemie hinweist. Die Anwendung ist fester Bestandteil des TheraKey®-Onlineportals von Berlin-Chemie, über das Patienten produktneutrale und verständliche Informationen bekommen. Die digitale Plattform soll motivieren und die Adhärenz stärken.

MyTherapy generiert aus den Eingaben des Patienten einen gemeinsam mit Ärzten entwickelten Gesundheitsbericht: Diabetologen und Diabetesberater werden auf einen Blick beispielsweise über den Stunden-, Tages- oder Monatsverlauf von Blutzuckerwerten informiert. Schnell können so bestimmte Muster erkannt und die Therapie bei Bedarf optimiert werden.

MyTherapy kann separat, aber auch als Bestandteil von TheraKey® Diabetes genutzt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Immuntherapie gewinnt an Stellenwert in der MS-Therapie

Die Therapieoptionen bei Multipler Sklerose (MS) haben sich erweitert. Neue Substanzen werden daher auch in die aktualisierten Leitlinien Einzug halten. mehr »

Polarisierung – Chance für das Parlament

Gesundheitspolitik in Zeiten der großen Koalition – das stand für die fehlende Konkurrenz der Ideen. Der Souverän hat die Polarisierung gewollt. Das ist eine Chance für die Demokratie. mehr »