E-Health

Diabetes-App soll die Compliance stärken

Die App MyTherapy kann auch von erblindeten Patienten benutzt werden. Auf dem Diabetes Kongresses 2017 wurde sie nun ausgezeichnet.

Von Matthias WallenfelsMatthias Wallenfels Veröffentlicht:

HAMBURG/BERLIN. Hohe Auszeichnung für die Gesundheits-App MyTherapy: Im Rahmen des Diabetes Kongresses 2017 der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) in Hamburg ist die Lösung mit dem DiaDigital Siegel der DiaDigital AG als eine der qualitativ höchstwertigen und nutzerfreundlichsten Apps für Menschen mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes ausgezeichnet worden. Da sie barrierefrei gestaltet ist, kann sie auch von blinden Menschen oder Patienten, die aufgrund ihres Diabetes an einer Seheinschränkung leiden, genutzt werden. Die DiaDigital AG ist ein Zusammenschluss der DDG, des Verbandes der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland (VDBD), der Deutschen Diabetes-Hilfe (diabetesDE) und der Deutschen Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M). Sie hat zum Ziel, Patienten und Diabetologen bei der Nutzung von Apps zu unterstützen.

"Die App ist fester Bestandteil des Alltags unserer Nutzer: Im Schnitt wird sie fast dreimal pro Tag verwendet", verdeutlichte Philipp Legge, Geschäftsführer des Münchener Start-ups smartpatient, das die App entwickelt hat. Bereits hunderttausende Nutzer seien zu verzeichnen. Die Zufriedenheit der Anwender spiegele sich in zahlreichen App-Rezensionen wider – "Ich bin nun seit über sechs Monaten dabei und habe seitdem keine Einnahme mehr verpasst – was mir früher durch Alltagsstress oder anderes nicht gut gelungen ist", berichtet zum Beispiel ein MyTherapy-Nutzer.

MyTherapy verspricht Nutzern ein hohes Maß an Datenschutz und Datensicherheit. Die App erhielt dafür im März 2017 bereits das TÜV-Zertifikat "Geprüfte App".

Auch Praxisteams profitieren direkt von der Gesundheits-App: Eine Pilotstudie der Berliner Charité belegt, dass die Medikamentenadhärenz durch MyTherapy gesteigert werden kann. Sie lässt sich zudem problemlos in den Praxisalltag integrieren, wie das Unternehmen Berlin Chemie hinweist. Die Anwendung ist fester Bestandteil des TheraKey®-Onlineportals von Berlin-Chemie, über das Patienten produktneutrale und verständliche Informationen bekommen. Die digitale Plattform soll motivieren und die Adhärenz stärken.

MyTherapy generiert aus den Eingaben des Patienten einen gemeinsam mit Ärzten entwickelten Gesundheitsbericht: Diabetologen und Diabetesberater werden auf einen Blick beispielsweise über den Stunden-, Tages- oder Monatsverlauf von Blutzuckerwerten informiert. Schnell können so bestimmte Muster erkannt und die Therapie bei Bedarf optimiert werden.

MyTherapy kann separat, aber auch als Bestandteil von TheraKey® Diabetes genutzt werden.

Mehr zum Thema

Ein Jahr DiGA

Was macht eine gute App auf Rezept aus, Dr. Höfgen?

Apps auf Rezept

Über die Praxis-EDV zur DiGA – aber wie?

Das könnte Sie auch interessieren
Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

© [M] Scherer: Tabea Marten | Spöhrer: privat

„EvidenzUpdate“-Podcast

Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

Digitalisierung und Datenschutz pandemiekonform: SVR-Vorsitzender Professor Ferdinand Gerlach (li.) am 24. März in Berlin bei der Vorstellung des Ratsgutachtens und der Bundesdatenschutzbeauftragte Professor Ulrich Kelber (re.) einen Tag später bei der Vorlage seines Tätigkeitsberichts.

© [M] Gerlach: Wolfgang Kumm / dpa | Kelber: Bernd von Jutrczenka / dpa

„ÄrzteTag“-Podcast

„Wir verlangen Digitalisierung mit Gehirnschmalz!“ (Streitgespräch Teil 1)

Thorsten Kaatze, kaufmännischer Direktor am Uniklinikum Essen

© UK Essen

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein „Kochrezept“ für die Digitalisierung einer Uniklinik

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit

Impfausweis mit Comirnaty-Eintrag: Welcher ist immunogener – der Corona-Impfstoff von BioNTech oder der von Moderna?

© Olga / stock.adobe.com

Corona-Studien-Splitter

Hohe Viruslasten auch bei Kindern möglich