Ärzte Zeitung online, 31.08.2018

Wearables & Co

Digitalisierung ist im Leben der Deutschen angekommen

BERLIN/NÜRNBERG. Digitale Sprachassistenten wie Alexa oder Siri werden immerhin schon von 13 Prozent der Deutschen genutzt.

Knapp jeder Zehnte trägt Wearables – Miniatur-Computersysteme – wie einen Fitness Tracker oder eine Smart Watch am Körper.

Am meisten verbreitet ist das Smartphone – 83 Prozent nutzen mittlerweile ein internetfähiges Handy, 76 Prozent sogar täglich.

Das ergibt eine am Donnerstag veröffentlichte, repräsentative Befragung im Auftrag der TeamBank.

Die enorme Verbreitung internetfähiger Endgeräte zeige, dass der digitale Wandel jetzt bei fast allen Deutschen angekommen ist, so die Studienautoren.

Durch die Weiterentwicklung der Künstlichen Intelligenz sei ein Ende dieses Booms nicht absehbar. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »