Ärzte Zeitung, 24.04.2013
 

PKV

HanseMerkur bleibt bei günstigen Tarifen

HAMBURG. Der private Krankenversicherer HanseMerkur hält an günstigen Tarifen für Selbstständige und Freiberufler fest.

"Wir bleiben bei der Tariffreiheit, wo sich der Einzelne entscheiden kann, was er braucht", sagte Vorstandsmitglied Eberhard Sautter. Die Billigtarife, deren Leistung meist unter denen der gesetzlichen Kassen liegen, sind bei anderen Anbietern inzwischen verpönt.

"Wir sollten nicht immer darüber nachdenken, wo wir noch maßregeln können", so Sautter. Die Billigtarife werden in der Branche als Grund für den wachsenden Nichtzahler-Anteil gesehen, deren Zahl Sautter für HanseMerkur nicht nennen wollte.

Für 2012 weist der Versicherer 185,5 Millionen Euro Überschuss (+ 15 Prozent) aus. (hf)

Topics
Schlagworte
Versicherungen (1111)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Ebola-Überlebende auch 40 Jahre später noch immun

Eine Forscherin machte sich auf die Suche nach den Überlebenden des ersten Ebola-Ausbruchs – und verspricht sich davon wichtige Erkenntnisse. mehr »

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »