Ärzte Zeitung, 24.04.2013

PKV

HanseMerkur bleibt bei günstigen Tarifen

HAMBURG. Der private Krankenversicherer HanseMerkur hält an günstigen Tarifen für Selbstständige und Freiberufler fest.

"Wir bleiben bei der Tariffreiheit, wo sich der Einzelne entscheiden kann, was er braucht", sagte Vorstandsmitglied Eberhard Sautter. Die Billigtarife, deren Leistung meist unter denen der gesetzlichen Kassen liegen, sind bei anderen Anbietern inzwischen verpönt.

"Wir sollten nicht immer darüber nachdenken, wo wir noch maßregeln können", so Sautter. Die Billigtarife werden in der Branche als Grund für den wachsenden Nichtzahler-Anteil gesehen, deren Zahl Sautter für HanseMerkur nicht nennen wollte.

Für 2012 weist der Versicherer 185,5 Millionen Euro Überschuss (+ 15 Prozent) aus. (hf)

Topics
Schlagworte
Versicherungen (1077)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »