Ärzte Zeitung online, 28.06.2017

Diabetesmanagement

Betreute Programme finden bei PKV-Patienten Zuspruch

Kooperieren private Krankenversicherer und auf Diabetes spezialisierte Unternehmen, so profitieren die PKV-Kunden im Sinne eines optimierten Diabetesmanagements, wie eine Umfrage zeigt.

Betreute Programme finden bei PKV-Patienten Zuspruch

© Fotolia

MANNHEIM. Das professionelle Diabetesmanagement zur Erreichung der best möglichen Adhärenz seitens des Patienten stellt eine große Herausforderung dar. So versuchen gesetzliche Krankenkassen wie auch private Krankenversicherer (PKV) immer öfter den Schulterschluss mit auf Diabetes spezialisierten Unternehmen – um im Sinne des Empowerments Patienten zu einem bewussteren Umgang mit ihrem Diabetes und der Therapie zu bringen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.

So hat zum Beispiel der PKV-Anbieter INTER Bilanz gezogen zu der bereits seit 2009 bestehenden Kooperation des Unternehmens mit der Roche Diabetes Care Deutschland GmbH. INTER-Kunden mit einer Krankheitskostenvollversicherung können sich in das Projekt zum Thema "Personalisiertes Diabetes Management" (PDM) einschreiben.

Wie eine aktuelle Kundenzufriedenheitsbefragung zeigt, vereinfacht sich der Alltag in der Diabetestherapie vereinfacht erheblich, so die Kundenaussagen.

- 77 Prozent der Befragten sind mit dem Projekt "Personalisiertes Diabetes Management" sehr zufrieden oder zufrieden.

- 87Prozent sind mit der Beratung durch die Roche Mitarbeiter am Telefon sehr zufrieden oder zufrieden.

- 73 Prozent sind mit dem Accu-Chek Online Portal sehr zufrieden oder zufrieden.

- 88 Prozent gaben an, dass sich ihr Therapiealltag leicht bis stark vereinfacht hat.

- 96 Prozent wünschen sich auch in Zukunft solche oder ähnliche Projekte von der INTER Krankenversicherung AG.

Insgesamt 98 Kunden der INTER Versicherungsgruppe, die den Service Accu-Chek Connect Online nutzen, wurden von einem externen Marktforschungsinstitut befragt. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fehldiagnose lässt "Thrombophilie"-Patientin zittern

Bei einer Frau mit Venenthrombose wurde eine Thrombophilie-Diagnostik vorgenommen. Der Verdacht erhärtete sich und bescherte ihr angstvolle Wochen. mehr »

Schärfe und Säure kurbeln das Immunsystem an

Was wir essen, beeinflusst maßgeblich, wie gut die Immunabwehr im Speichel funktioniert. Das haben Münchener Forscher untersucht. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »