Ärzte Zeitung online, 30.01.2017
 

Nordrhein-Westfalen

Leitfaden "Gesunde Stadt" entwickelt

KÖLN. In NRW sollen die Kommunen gesundheitsrelevante Faktoren bei der Stadt- und Quartiersentwicklung besser berücksichtigen. Deshalb hat das Landeszentrum Gesundheit einen "Leitfaden Gesunde Stadt" herausgegeben.

Die Broschüre richtet sich in erster Linie an die Mitarbeiter des öffentlichen Gesundheitsdienstesin den Kommunen, soll aber auch allen, die an der Stadtentwicklung beteiligt sind, hilfreiche Tipps geben und sie zur Zusammenarbeit motivieren.

"Wir wollen dazu beitragen, dass die Expertinnen und Experten aus den Bereichen Gesundheit, Stadtplanung und Standortentwicklung in Nordrhein-Westfalen gemeinsam Orte schaffen, in denen Menschen gesund und zufrieden leben können", sagt Arndt Winterer, der Direktor des Landeszentrums.

Die Einrichtung verschickt den Leitfaden an alle Kommunen im bevölkerungsreichsten Bundesland. Er basiert auf der australischen "Healthy Urban Development Checklist", die an die Verhältnisse in NRW angepasst wurde. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tausende HPV-Tumoren pro Jahr sind vermeidbar

Viele Krebserkrankungen in Deutschland ließen sich durch einen HPV-Schutz vermeiden, so RKI-Berechnungen. Das Institut rät zum Impfen - das könnte auch bei Jungen sinnvoll sein. mehr »

Mit Kohlenhydrat-Tagen die Insulinresistenz durchbrechen

Typ-2-Diabetiker mit schwerer Insulinresistenz können vom Prinzip einer hundert Jahre alten Haferkur profitieren. Erfahrungsgemäß sprechen 70 Prozent der Betroffenen darauf an. mehr »

Kliniken in Nordrhein sind Vorreiter beim E-Arztbrief

Der Klinikbetreiber Caritas Trägergesellschaft West zählt zu den Vorreitern des elektronischen Arztbriefes über KV-Connect. Viele Niedergelassene sind bereits angeschlossen. mehr »