Ärzte Zeitung online, 18.07.2019

Sachsen

Kostenfreie HIV-Selbsttests für Risikogruppen

DRESDEN. In Sachsen werden ab August kostenlose Selbsttests für HIV angeboten. Wie das sächsische Gesundheitsministerium in Dresden mitteilte, will die Behörde diese Tests bis Ende 2020 mit den vier AIDS-Hilfen im Freistaat bewerben und kostenlos anbieten. Dafür würden 60.000 Euro aufgewandt.

Die Tests seien für Risikopersonen wie Drogenkonsumenten und Männer, die Sex mit anderen Männern haben sowie für heterosexuelle Frauen und Männer mit riskantem Sexualleben vorgesehen. Gesundheitsministerin Barbara Klepsch (CDU) bat Hausärzte und Fachärzte in Sachsen, Risiken und Symptome, die für eine HIV-Infektion sprechen, zu erkennen und solchen Patienten einen HIV-Test zu empfehlen. (sve)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Sauerbruch – ein Arzt mit vielen Facetten

Er war bereits zu Lebzeiten ein berühmter Arzt. Das Medizinhistorische Museum der Charité versucht, die vielen Facetten im Leben und Wirken von Ferdinand Sauerbruch zu fassen. mehr »

Gut eine halbe Milliarde Euro mehr Honorar

Ärzte und Krankenkassen haben ihre Honorarverhandlungen für 2020 abgeschlossen. Künftig werden Videosprechstunden besser vergütet. mehr »

Zeitdruck und Kollegen stressen im Büro

Im Vergleich zu den USA oder Japan sind die Arbeitszeiten in Deutschland eher kurz. Doch das heißt nicht, dass es am Arbeitsplatz entspannt zugeht. mehr »