Sachsen

Kostenfreie HIV-Selbsttests für Risikogruppen

Veröffentlicht:

DRESDEN. In Sachsen werden ab August kostenlose Selbsttests für HIV angeboten. Wie das sächsische Gesundheitsministerium in Dresden mitteilte, will die Behörde diese Tests bis Ende 2020 mit den vier AIDS-Hilfen im Freistaat bewerben und kostenlos anbieten. Dafür würden 60.000 Euro aufgewandt.

Die Tests seien für Risikopersonen wie Drogenkonsumenten und Männer, die Sex mit anderen Männern haben sowie für heterosexuelle Frauen und Männer mit riskantem Sexualleben vorgesehen. Gesundheitsministerin Barbara Klepsch (CDU) bat Hausärzte und Fachärzte in Sachsen, Risiken und Symptome, die für eine HIV-Infektion sprechen, zu erkennen und solchen Patienten einen HIV-Test zu empfehlen. (sve)

Mehr zum Thema

Forschung

Klinikum Chemnitz bekommt Datenintegrationszentrum

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Health Data Ecosystems - Gesundheitsdatenökosysteme

© Roche Pharma AG

3. Internationale Webkonferenz

Health Data Ecosystems - Gesundheitsdatenökosysteme

Kooperation | In Kooperation mit: Roche Pharma AG
Top-Meldungen