128. Deutscher Ärztetag

Resolution: Deutscher Ärztetag bekennt sich klar zu Demokratie, Pluralismus und Menschenrechten

„Nie wieder ist jetzt“ – der 128. Deutsche Ärztetag hat gleich zu Beginn eine Resolution pro Demokratie, Pluralismus und Menschenrechte ohne Gegenstimme verabschiedet.

Veröffentlicht:
Einstimmig haben die Delegierten des Deutschen Ärztetags in Mainz eine Resolution pro Demokratie, Pluralismus und Menschenrechte verabschiedet.

Einstimmig haben die Delegierten des Deutschen Ärztetags in Mainz eine Resolution pro Demokratie, Pluralismus und Menschenrechte verabschiedet.

© Rolf Schulten

Mainz. Der 128. Deutsche Ärztetag hat vor dem Start der Tagesordnung eigens eine Resolution pro Demokratie, Pluralismus und Menschenrechte verabschiedet – als Rahmen für die gesamte Veranstaltung, wie sich der BÄK-Präsident Dr. Klaus Reinhardt ausdrückte. Die Abstimmung erfolgte ohne Gegenstimme.

„Ärztinnen und Ärzte dienen der Gesundheit der einzelnen Menschen und Bevölkerung. Sie üben ihren Beruf nach ihrem Gewissen, den Geboten der ärztlichen Ethik und der Menschlichkeit aus.“ Mit diesen Worten beginnt die Resolution, die vom Genfer Gelöbnis inspiriert ist: „Wir versorgen Patientinnen und Patienten unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Religion, sozialem Status oder sexueller Orientierung medizinisch“, heißt es weiter.

Auf den Plätzen aller Besucher des Ärztetags lag zu Beginn ein Plakat aus, auf dem ein Auszug aus dem Genfer Gelöbnis in sechs Sprachen abgedruckt ist. Es soll in den kommenden Wochen in Arztpraxen ausgehängt werden. Schon in seiner Rede zur Eröffnung hatte der Präsident der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz in einem mit Standing Ovations bedachten Statement zur Verteidigung der Demokratie aufgerufen.

Lesen sie auch

In der Resolution wird weiter „das Zusammenwirken von Ärztinnen und Ärzten aus verschiedenen Nationen und Kulturen“ als Bereicherung bezeichnet. Auch auf die historische Verantwortung der deutschen Ärzteschaft wird verwiesen. Die Ärztinnen und Ärzte hätten sich „durch den Verrat an fundamentalen Werten der Menschlichkeit verstrickt“.

Dies bleibe ein „dauerhafter Aufruf, jedem Widererstarken von Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung in unserem Land wachsam und entschlossen entgegenzutreten“.

Die Resolution fasse der Deutsche Ärztetag „in dem Bewusstsein, dass Demokratie und Menschenrechte derzeit weltweit und in Deutschland so gefährdet sind wie seit Jahrzehnten nicht mehr“. Menschenverachtende Reden, Taten und Pläne, rassistische Übergriffe und Attacken auf Menschen, die in Deutschland Schutz vor Verfolgung und Vertreibung suchen, „sind zutiefst erschütternd und vollkommen inakzeptabel“. Ärztinnen und Ärzte seien aufgerufen, „sich dem mit großer Entschiedenheit, Zivilcourage und Solidarität entgegenzustellen. Nie wieder ist jetzt!“ (ger)

128. Deutscher Ärztetag in Mainz

Flüstern, grübeln, abstimmen und teuflische Aussichten: Eindrücke vom Ärztetag 2024 in Mainz.
/
Wie wäre es mit ein paar Änderungen im KHVVG, Herr Minister? Nur selten kommen B...
Wie wäre es mit ein paar Änderungen im KHVVG, Herr Minister? Nur selten kommen BÄK-Präsident (Klaus Reinhard, l.) und BÄK-Vize (Susanne Johna, r.) Karl Lauterbach so nahe wie beim Deutschen Ärztetag. Das gilt es zu nutzen...

© Rolf Schulten

Viele offene Baustellen im Gesundheitswesen in Deutschland - aber in der Rheingo...
Viele offene Baustellen im Gesundheitswesen in Deutschland - aber in der Rheingoldhalle in Mainz war während des Deutschen Ärztetages alles tipp-topp.

© Rolf Schulten

"Ich werde nicht zulassen, dass Erwägungen von Alter, Krankheit oder Behinderung...
"Ich werde nicht zulassen, dass Erwägungen von Alter, Krankheit oder Behinderung, Glaube, ethnischer Herkunft, Geschlecht ... zwischen meine Pflichten und meine Patientin oder meinen Patienten treten." Das auf allen Tischen beim 128. Deutschen Ärztetag ausliegende Plakat mit dem Zitat aus dem Genfer Gelöbnis in sechs Sprachen soll nach dem Wunsch der Bundesärztekammer möglichst weit verbreitet werden und die Haltung der Ärzte ausdrücken.

© Rolf Schulten

Einmal noch gelbe Kärtchen: Einstimmig verabschiedeten die Delegierten am Dienst...
Einmal noch gelbe Kärtchen: Einstimmig verabschiedeten die Delegierten am Dienstag die Resolution für Demokratie, Pluralismus und Menschenrechte.
Konzentrierte Vorstandsarbeit: Der Sitzungspräsident Dr. Klaus Reinhardt muss al...
Konzentrierte Vorstandsarbeit: Der Sitzungspräsident Dr. Klaus Reinhardt muss alle Anträge, Geschäftsordnungsanträge und Anträge auf Nichtbefassung und zur Geschäftsordnung im Blick behalten. Das kann manchmal ziemlich anstrengend sein.

© Rolf Schulten

Der "Ärzte Zeitung-Stammtisch": Mit vielen Redakteurinnen, Redakteuren und Korre...
Der "Ärzte Zeitung-Stammtisch": Mit vielen Redakteurinnen, Redakteuren und Korrespondenten ist die Publikation von Springer Medizin vor Ort und begleitet die Veranstaltung mit aktuellen Berichten, Kommentaren und Interviews.

© Rolf Schulten

Hausarztmedizin ist gar nicht so einfach: Eine Delegierte hält am 8. Mai den Sch...
Hausarztmedizin ist gar nicht so einfach: Eine Delegierte hält am 8. Mai den Schal zum Tag der Hausarztmedizin hoch. Der verhält sich allerdings widerständiger als erwartet.

© Rolf Schulten

Ein Kind zu bespaßen und gleichzeitig den Redebeiträgen zu lauschen ist nicht im...
Ein Kind zu bespaßen und gleichzeitig den Redebeiträgen zu lauschen ist nicht immer leicht, aber machbar, wie Beispiele zeigten.

© Rolf Schulten

Maskottchen für erfolgreiche Arztpraxen mit leichtem Hang zu Adipositas. Immerhi...
Maskottchen für erfolgreiche Arztpraxen mit leichtem Hang zu Adipositas. Immerhin hat er es bis in den Saal geschafft.

© Rolf Schulten

Viele kluge Köpfe hinter der aktuellen Ausgabe der Ärzte Zeitung - im Saal auf d...
Viele kluge Köpfe hinter der aktuellen Ausgabe der Ärzte Zeitung - im Saal auf den Plätzen ...

© Rolf Schulten

... und auch in der Pause, in der sich diese Kollegen in die Kommentare der Ausg...
... und auch in der Pause, in der sich diese Kollegen in die Kommentare der Ausgabe vertiefen.

© Rolf Schulten

Heute Mainz als Veranstaltungsort des 128. Deutschen Ärztetages: Aber dieser Del...
Heute Mainz als Veranstaltungsort des 128. Deutschen Ärztetages: Aber dieser Delegierte denkt auch schon an Leipzig, wo die Delegierten 2025 zusammenkommen werden.

© Rolf Schulten

Teuflischer Blick in die Zukunft des Deutschen Ärztetages: Mephisto vertritt den...
Teuflischer Blick in die Zukunft des Deutschen Ärztetages: Mephisto vertritt den Veranstalter des 129. Ärztetage, die Landesärztekammer Sachsen und die Stadt Leipzig. Wiedersehen in Auerbachs Keller?

© Rolf Schulten

Lange Debatten im großen Saal der Rheingoldhalle sind nur mit "Eiserner Reserve"...
Lange Debatten im großen Saal der Rheingoldhalle sind nur mit "Eiserner Reserve" zu überstehen. Mit welchem Elixier dieser Besucher seine Lebensgeister erhält, weiß nur er allein.

© Rolf Schulten

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Referentenentwurf

„Gesundes-Herz-Gesetz“: Die Statin-Gießkanne für Deutschland?

Untypisches Krankheitsbild

Kasuistik: Hinter dieser Appendizitis steckte ein Bakterium

Lesetipps
Globuli in Fläschchen

© ChamilleWhite / Getty Images / iStock

Leitartikel

Homöopathie: Eine bloße Scheindebatte

Eine neue Leitlinie, die Ende diesen Jahres veröffentlicht werden soll, soll Ärzten und Ärztinnen in der hausärztlichen Versorgung helfen, Patienten und Patientinnen zur Vitamin-D-Substitution adäquat zu beraten.

© irissca / stock.adobe.com

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt