Kongressvorschau

Forschung zum Wohl aller Patienten

Veröffentlicht: 11.06.2012, 13:56 Uhr

BERLIN. Forschung und Praxis enger verzahnen - das sollen die neuen Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung im Rahmen eines Förderprogramms der Bundesregierung.

Bundesforschungsministerin Annette Schavan hat 2011 nach Empfehlungen international besetzter Gutachtergremien über die Förderung von vier neuen Zentren entschieden.

Sie sollen bis 2015 insgesamt rund 300 Millionen Euro vom Bund erhalten. Neue medizinische Forschungsergebnisse sollen so schneller in die Krankenhäuser und Arztpraxen gebracht werden, zum Wohl aller Patienten.

Die Zentren sind das Herzstück des Rahmenprogramms Gesundheitsforschung der Bundesregierung. Sie sollen sich vor allem um eine verbesserte Vorsorge und Diagnose und individualisierte Therapien kümmern.

Dazu gehören etwa die Zentren für Lungenforschung (DZL), für Infektionsforschung (DZIF) und für Herz-Kreislaufforschung und das Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK).

So kommen Forschungsergebnisse besser in die klinische Praxis. Innovationsforum: Deutsche Zentren für Gesundheitsforschung. 14. Juni, 16.30 bis 18 Uhr

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Erkenntnisse aus der Coronavirus-Studie in Heinsberg

Infektionsrate, Letalität und Co

Die Erkenntnisse aus der Coronavirus-Studie in Heinsberg

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

KBV-Chef Gassen

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

Existenzsorgen bei Laborärzten

Weniger Aufträge durch Corona

Existenzsorgen bei Laborärzten

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden