Knigge für Kliniken und Pflegeheime?

Veröffentlicht:

BERLIN (eb). Der verantwortungsvolle Umgang mit Patienten steht unter ethischen wie rechtlichen Aspekten im Fokus der öffentlichen Diskussion.

Moritz Freiherr Knigge und Michael Schellberg, diskutieren mit Ordensoberin Andrea Trenner von der Johanniter Schwesternschaft und dem Ärztlichen Direktor des Universitätsklinikums Essen Professor Eckhard Nagel, ob wir einen Knigge für Krankenhäuser und Pflegeheime brauchen und ob gute Umgangsformen sich nicht nur positiv auf das Betriebsklima und die Beziehungen zu Patienten und Angehörigen, sondern auch auf die Arbeits-Effizienz auswirken.

Ebenfalls eine große Rolle spielt der interprofessionelle Teamgeist. Denn immer wieder ist zu hören, dass belastete Beziehungen zwischen Ärzten und Pflegekräften das Betriebsklima in den Krankenhäusern negativ beeinflussen. Häufig fühlen sich Pfleger und Schwestern nicht genügend respektiert.

Deshalb ist die Veranstaltung "Vom Umgang mit Patienten und Pflegebedürftigen" (14. Juni von 9:30 bis 11 Uhr) im Deutschen Ärzteforum sowie im Rahmen des Deutschen Pflegekongresses angesiedelt.

Mehr zum Thema

Bericht: Janssen Open House beim Hauptstadtkongress

Präzisionsmedizin: Was die zarte Pflanze zum Blühen braucht

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH

„Gemeinsam handeln - damit Krankheit kein Stigma bleibt“

Stigmatisierung: Auch die Gesellschaft bezahlt den Preis

Kooperation | In Kooperation mit: Pfizer Pharma GmbH
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
„Grundsätzlich begrüßenswert“: KBV-Vorstände Dr. Andreas Gassen, Dr. Stephan Hofmeister und Dr. Sibylle Steiner zu den angedachten neuen Regeln für Chronikerprogramme.

© Jürgen Heinrich / SZ Photo / picture alliance / Michael Kappeler / dpa / picture alliance / Die Hoffotografen

Teil des „Gesundes-Herz-Gesetz“

KBV begrüßt geplante neue Spielregeln für Chronikerprogramme

Darstellung eines digitalen Inhalers

© ReotPixel / stock.adobe.com

Elektronische Devices

Asthma/COPD: Tuning für die Therapie mit Inhalatoren