Kongressvorschau

Was dürfen Innovationen kosten?

Veröffentlicht:

Die ersten Ergebnisse der frühen Nutzenbewertung für Arzneimittel liegen vor - und es hat sich gezeigt, dass nur eine Minderheit von neuen Wirkstoffen auch als echter Fortschritt anerkannt wird. Welche Folgen hat das für den Preis von Innovationen? Ist das Preisniveau von patentfreien Generika ausschlaggebend? Oder, wie ebenfalls gesetzlich vorgeschrieben, das europäische Preisniveau? Eine Marktübersicht für Europa gibt beim Hauptstadtkongress der Gesundheitsökonom Professor Günter Neubauer. Der Jurist Professor Christian Dierks beleuchtet die rechtlichen Vorgaben für die Preisgestaltung nach dem AMNOG. Dr. Wolfgang Axel Dryden, Vorsitzender der KV Westfalen-Lippe, geht der Frage nach, wie medizinische Leitlinien und Verhandlungsergebnisse in der Versorgung umgesetzt werden. Dr. Claus Runge von Astra Zeneca analysiert, ob das AMNOG Arzneimittelinnovationen ausbremst oder, wie die Befürworter meinen, den Fortschritt befördern.

"Innovationen kennen keine Grenzen - Preisgestaltung unter AMNOG; Donnerstag, 14. Juni 2012, 14.30 bis 16.00 Uhr; im Rahmen des "Deutschen Ärzteforums", Raum 44.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Bericht: Janssen Open House beim Hauptstadtkongress

Präzisionsmedizin: Was die zarte Pflanze zum Blühen braucht

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH

„Gemeinsam handeln - damit Krankheit kein Stigma bleibt“

Stigmatisierung: Auch die Gesellschaft bezahlt den Preis

Kooperation | In Kooperation mit: Pfizer Pharma GmbH
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Forschung zu Neuroprotektion

So wird versucht, das Gehirn nach dem Schlaganfall zu schützen

Biomarker-Analyse

Lässt sich die Aussicht auf gesundes Altern im Blut erkennen?

Lesetipps
Blick nach oben in die Baumkronen, sie sich verzerrt dargestellt

© visualpower / stock.adobe.com

Schwindel und massive Blutdruckabfälle

Kasuistik: Kopf im Nacken, Blutdruck im Keller

Um eine Empfehlung für den Off-Label-Einsatz von Semaglutid bei Alkoholabhängigkeit auszusprechen, sei es definitiv noch zu früh, so Wang und Mitforschende. Das Team verweist auf fünf laufende klinische Studien, die mögliche Zusammenhänge untersuchen. Deren Ergebnisse gelte es abzuwarten.

© draghicich / stock.adobe.com

Weniger Verlangen nach Alkohol

Schützt Semaglutid vor Alkoholmissbrauch?