Hautkrebs / Melanom

60 000 Tote pro Jahr durch UV-Strahlung

Veröffentlicht: 27.07.2006, 08:00 Uhr

GENF (dpa/eb). Weltweit sterben jedes Jahr bis zu 60 000 Menschen durch zu viel ultraviolette Strahlung.

Das gehe aus der ersten systematischen Analyse der weltweiten Gesundheitsbelastung durch UV- Strahlung hervor, berichtete die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gestern in Genf.

Von diesen 60 000 Menschen sterben 48 000 an malignen Melanomen und 12 000 an Hautkarzinomen, schätzt die WHO. Bis zu 90 Prozent des Hautkrebses seien Folgen von übermäßiger UV-Strahlung.

Die energiereiche Strahlung ist Teil des Sonnenlichts. Viele Erkrankungen und Todesfälle könnten durch einfache Schutzmaßnahmen vermieden werden, betonte die WHO.

Mehr zum Thema

Präventionsdefizit

Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kabinett beschließt Regeln für die Patientenakte

Patientendaten-Gesetz

Kabinett beschließt Regeln für die Patientenakte

„Beschlagnahme von Schutzmasken könnte helfen“

KV Brandenburg

„Beschlagnahme von Schutzmasken könnte helfen“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden