Deutsche Schmerzgesellschaft

A-IMA: Neue Behandlungsform für Schmerzpatienten

Mit der neuen Behandlungsform A-IMA will die Deutsche Schmerzgesellschaft eigenen Angaben nach die Versorgung von Schmerzpatienten verbessern.

Veröffentlicht:

Berlin. Die Deutsche Schmerzgesellschaft hat mit der BARMER-Krankenkasse einen Vertrag über eine neue Behandlungsform geschlossen. Das teilt die Deutsche Schmerzgesellschaft mit. Mit dem sogenannten Ambulanten Interdisziplinären Multimodalen Assessment (A-IMA) soll es künftig möglich sein, rechtzeitig eine geeignete Schmerztherapie einzuleiten. Ein Team aus Ärzten, Psychologen und Physiotherapeuten klärt laut Mitteilung dabei bereits nach sechs Wochen anhaltender Schmerzen gemeinsam ab, welche Therapie ein Patient erhalten soll.

Aktuell können die Versicherten der BARMER laut Mitteilung das Ambulante Interdisziplinäre Multimodale Assessment bundesweit an über zehn Zentren in Anspruch nehmen. Für die nächsten Monate sei der Ausbau an über 25 Standorten eingeleitet worden.

„Damit setzen wir ein zentrales Element einer vorherigen Versorgungsstudie (PAIN2020) in die Praxis um“, wird Dr. Ursula Marschall, Abteilungsleiterin Medizin und Versorgungsforschung der BARMER, in der Mitteilung zitiert.

Um zu erforschen, wie Patienten vor einer Chronifizierung ihrer Schmerzen bewahrt werden können, sei im Rahmen des Projekts PAIN2020 in den letzten Jahren mit einer Förderung aus dem Innovationsfonds des G-BA der Nutzen des neuen A-IMA untersucht worden. (eb)

Mehr zum Thema

Sehr kleine Frühgeborene

Schmerzen beeinträchtigen die Hirnreifung – besonders bei Mädchen

Das könnte Sie auch interessieren
Muskeltonus wieder ins Gleichgewicht bringen

© mantinov / stock.adobe.com

Muskulär bedingte Schmerzen

Muskeltonus wieder ins Gleichgewicht bringen

Den Schmerz an der Wurzel packen

© [M] pololia / stock.adobe.com | Mara Zemgaliete / stock.adobe.com

Muskelverspannung

Den Schmerz an der Wurzel packen

Einsatz von Pridinol bei muskulär bedingtem Rückenschmerz

Experten-Workshop

Einsatz von Pridinol bei muskulär bedingtem Rückenschmerz

Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

© Janssen-Cilag GmbH

Video

Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

Höhen- oder Sturzflug?

© oatawa / stock.adobe.com

Zukunft Gesundheitswesen

Höhen- oder Sturzflug?

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

© MQ-Illustrations / stock.adobe.com

Digitalisierung

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Niedrigschwelliger Zugang zu Impfungen

Schweden: Willkommen im Impfladen

Autophage Aktivität

Idiopathische pulmonale Fibrose: Neue Aufgabe für Ezetimib?

Lesetipps
Frau mit Neugeborenem

© IdeaBug, Inc. / stock.adobe.com

Fäkaler Mikrobiom-Transplantation als Option

Wie und wo Kinder geboren werden hat einen Effekt auf ihr Mikrobiom