Kongressvorschau

Aktuelles Wissen zur Multiplen Sklerose

Veröffentlicht:

Die relevanten Grundlagen zum Verständnis der Multiplen Sklerose sowie die aktuell gültigen Therapieoptionen und künftige Behandlungskonzepte vermittelt ein Seminar beim diesjährigen Medica-Kongress. Außer der klassischen Eskalationstherapie werden die Plasmapherese und die Anwendung der monoklonalen Antikörper Natalizumab, Rituximab und Alemtuzumab erläutert.

Aktuelle Studienergebnisse zu laufenden Phase-III-Studien werden vorgestellt. Es wird außerdem eine problematische Fallgeschichte präsentiert. Anhand der Beispiele können alltagsrelevante Probleme diskutiert werden. Im Seminar geht es außerdem um die symptomatische MS-Therapie.

Dr. Sebastian Schimrigk aus Lüdenscheid leitet das Seminar "Multiple Sklerose - Neues zur Pathogenese und aktuellen Therapie".

Es findet statt am Donnerstag, 20. November, zwischen 14.30 Uhr und 17.30 Uhr im Raum 18, 1.Obergeschoss des CCD Pavillon.

Mehr zum Thema

SARS-CoV-2 und Multiple Sklerose

Welche MS-Medikamente bei Corona abgesetzt werden sollten

Studienanalyse

Warum Sonnenlicht gegen Multiple Sklerose hilft

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
1,2 Prozent mehr Honorar aus ihrer vertragsärztlichen Tätigkeit erzielten niedergelassene Ärzte im Jahr 2018 im Vergleich zu 2017.

Honorare in 2018

Leichter Kaufkraftverlust bei Kassenärzten

Im März zählte die BKK 59 AU-Tage je 10000 Beschäftigten.

BKK-Gesundheitsreport 2020

Corona lässt den Krankenstand Achterbahn fahren