Alkohol bei Schwangeren: Fetale Nervenschäden

BETHESDA (dpa). Die Schäden bei Ungeborenen durch Alkoholkonsum in der Schwangerschaft sind vielfältiger als angenommen.

Veröffentlicht:

Zwar weisen die Kinder stark trinkender Schwangerer meist nicht die typischen äußerlichen Symptome des Fetalen Alkoholsyndroms auf, die Zahl von Kindern mit Störungen des ZNS sei aber alarmierend hoch, berichten US-Forscher (Alcoholism: Clinical & Experimental Research 2012; online 23. Juli

Erfasst wurden die Daten von 101 Schwangeren, die angaben, täglich mindestens vier Drinks (48 g Alkohol) zu sich zu nehmen. Zur Kontrollgruppe gehörten 101 abstinente Schwangere.

Mehr zum Thema

Nach Legalisierung in Deutschland

Scholz gibt an chinesischer Universität Cannabis-Tipps

Neuroimaging

ZI in Mannheim erhält 7-Tesla-MRT

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Professor Andreas Lob-Hüdepohl, Theologe und Mitglied des Deutschen Ethikrats

© Sophie Schüler

Allokation von Ressourcen in schwierigen Zeiten

Allgemeinmedizin, das ist „lebenslange Präzisionsmedizin“

Vor der Antibiose an die Entnahme für zwei Blutkulturen denken.

© Patchara / stock.adobe.com

DGIM-Kongress

Sepsis-Verdacht: Eine Stunde, fünf essenzielle Maßnahmen