Allgemeinmedizin

Antibiotikum stoppt Bakterien nach drei Tagen

Veröffentlicht: 28.06.2006, 08:00 Uhr

BUENOS AIRES (eb). Mit dem Antibiotikum Moxifloxacin (Avalox®) können alle Erreger bei Patienten mit akuter bakterieller Sinusitis innerhalb von drei Tagen beseitigt werden. Dies hat eine Studie ergeben, die Dr. Horatio Ariza jetzt online in "BMC Ear, Nose and Throat Disorders" (6, 2006, www.niaid.nih.gov/factsheets/sinusitis.htm) veröffentlicht hat.

In der Studie hat der Wissenschaftler aus Buenos Aires in Argentinien unter Praxisbedingungen untersucht, wie schnell Bakterien aus den Nasennebenhöhlen durch eine Therapie mit Moxifloxacin entfernt werden können.

In die prospektive, offene Studie waren 192 Patienten mit akuter bakterieller Sinusitis aufgenommen worden. Sie erhielten 400 mg Moxifloxacin einmal täglich über zehn Tage. Die Prüfärzte entnahmen an drei aufeinander folgenden Tagen nach Therapiebeginn Sekret aus den Nasennebenhöhlen. Nach zwei Tagen waren 83 Prozent der Bakterien beseitigt, am dritten Tag keine mehr vorhanden.

Mehr zum Thema

Hepatitis, Tollwut und Cholera

Reiseimpfungen – Was gibt es Neues?

Typ-2-Diabetes

Im Alter sind Blutzucker-Ziele funktionsabhängig

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Konjunkturpaket

Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Hauptstammstenose

Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden